Wohnmobil mieten Deutschland

Jetzt günstige Camper für 2024 oder 2025 sichern!
Mehr als
 45%
sparen
    Di. 05. Sept. 23Di. 05. Sept. 23
    Anmietzeitraum

    Wohnmobil mieten in Deutschland & Vorteile sichern

    Exklusive Angebote

    Viele Angebote sind ausschließlich über CHECK24 buchbar

    Sicher & Risikofrei buchen

    Nur bei CHECK24: Kostenlose Stornierung & Nirgendwo-Günstiger-Garantie

    Persönliche Beratung

    Noch Fragen zu Ihrer Reise? Wir beraten Sie gerne rund um die Uhr 

    Familie mit Wohnmobil
    Mit CHECK24 finden Sie das günstigste Wohnmobil in Deutschland

    Wohnmobil mieten in Deutschland

    Mit frischer Alpenluft in den Tag starten oder unter Meeresrauschen einschlafen: Nicht nur die vielfältige Landschaft, sondern auch die Bedingungen für Camping in Deutschland sind hervorragend. Moderne Stellplätze und eine gepflegte Infrastruktur machen den Heimaturlaub im Campervan so verlockend. Wanderstiefel geschnürt und E-Bike gepackt? Mit CHECK24 können Sie das passende Wohnmobil in Deutschland mieten. In unserem Camper-Preisvergleich finden Sie Modelle aller Größenklassen und das günstigste Angebot.

    Möglichkeiten der Wohnmobilbuchung in Deutschland

    Die Infrastruktur in Deutschland ist ideal für Reisende aller Altersgruppen, von Familien bis zu älteren Abenteuerfans, die Wert auf Komfort und Zuverlässigkeit legen. Kleinere Campermodelle eignen sich perfekt für die engen Gassen historischer Städte, während größere Wohnmobile einen Hauch von Luxus in Ihre Reise in die Natur bringen. Die Vielfalt der regionalen Campingplätze, von rustikal bis hochmodern, ermöglicht es Ihnen, die natürliche und kulturelle Vielfalt in Deutschland hautnah zu erleben.

    • Checkliste für Ihre Reise in Deutschland

    • Bevor Sie Ihre Reise starten, informieren Sie sich über die Besonderheiten der Verkehrsregeln und Mietbedingungen in Ihrem Zielland.
    • Recherchieren Sie im Voraus Campingplätze und spezielle Wohnmobilstellplätze in der Nähe der Sehenswürdigkeiten, die Sie besuchen möchten.
    • Nutzen Sie die Flexibilität Ihres Wohnmobils für einmalige Erlebnisse und entdecken Sie lokale Märkte und versteckte Naturhighlights abseits touristischer Pfade.
    • Achten Sie darauf, ein Wohnmobil zu mieten, das Ihren Platz- und Komfortbedürfnissen entspricht.
    • Denken Sie an spezielle Adapter für Stromanschlüsse, eine zuverlässige Navigationshilfe und eventuell eine mobile Internetlösung, um auch unterwegs bestens vernetzt zu sein.
    • Nutzen Sie vorgesehene Stellplätze, entsorgen Sie Abfälle ordnungsgemäß und respektieren Sie lokale Richtlinien, um Ihren Einfluss auf die Natur so gering wie möglich zu halten.

    Giuliano Santangelo_CamperExperte
    Giuliano Santangelo CHECK24 Reise-Redaktion

    Insidertipp von Giuliano, Camper-Experte bei CHECK24

    Packen Sie eine mobile WiFi-Station ein! In der freien Natur zu sein bedeutet nicht, offline zu gehen. Besonders in abgelegenen Gebieten in Deutschland kann eine solide Internetverbindung Gold wert sein – sei es für die Navigation zu verborgenen Juwelen, das Aufspüren lokaler Events oder einfach, um mit der Familie in Verbindung zu bleiben. Dieser einfache Trick erhöht den Komfort Ihrer Reise erheblich, sorgt für mehr Sicherheit und ermöglicht spontane Planänderungen mit Leichtigkeit.

    Noch Fragen? Wir helfen gerne weiter!

    Bei allen Fragen zur Buchung Ihres Campers können Sie sich gerne von unserem Kundenservice beraten lassen. Oder besuchen Sie unseren Wohnmobil-Servicebereich.

    zum Wohnmobil Servicebereich

    Streckenideen für einen Camper-Roadtrip

    Häufige Fragen zur Wohnmobilvermietung in Deutschland

    Gibt es eine Mindestmietdauer für Wohnmobile in Deutschland?

    Bei der Anmietung von Wohnmobilen in Deutschland variiert die Mindestmietdauer je nach Vermieter üblicherweise zwischen drei Tagen und einer Woche. In der Hochsaison oder bei besonderen Veranstaltungen kann sich diese Dauer jedoch auf bis zu zwei Wochen erhöhen. Es ist ratsam, sich in den Mietbedingungen über die spezifischen Anforderungen für die Mindestmietdauer zu informieren.

    Ab welchem Alter ist die Anmietung von Wohnmobilen in Deutschland möglich?

    Das Mindestalter für die Anmietung eines Wohnmobils variiert üblicherweise zwischen 21 und 25 Jahren, abhängig von den Vorgaben des Anbieters und der Fahrzeugkategorie. Für jüngere Fahrerinnen und Fahrer können zusätzliche Gebühren anfallen. Informieren Sie sich vor der Buchung über die Altersvorgaben und mögliche Jungfahrergebühren des Vermieters in den Mietbedingungen des Angebots.

    Welche Zusatzkosten können bei der Anmietung eines Campers entstehen?

    Bei der Anmietung sind der Mietpreis und alle gewählten Extras in der Regel vorab zu bezahlen. Zusätzliche Kosten können für zusätzliche Fahrerinnen und Fahrer, Versicherungen oder Kilometerpakete anfallen. Auch ist bei der Abholung eine Kaution zu hinterlegen, deren Höhe je nach Fahrzeugkategorie variieren kann. Stellen Sie sicher, dass Ihre Kreditkarte über genügend Deckung verfügt, um die Kaution bei der Abholung zu hinterlegen.

    Ist die Standardversicherung ausreichend?

    Die Basis-Haftpflichtversicherung deckt Schäden ab, die Sie verursachen, aber es ist ratsam, je nach Reiseziel zusätzliche Versicherungen in Betracht zu ziehen. Das kann insbesondere bei Reiserouten durch raueres Terrain wichtig sein. Prüfen Sie die Angebote für Zusatzversicherungen wie Glas- oder Reifenschutz und entscheiden Sie sich gegebenenfalls für eine Option mit geringer oder ohne Selbstbeteiligung.

    Welcher Führerschein ist für die Anmietung eines Wohnmobils in Deutschland erforderlich?

    In den meisten Fällen ist ein deutscher beziehungsweise europäischer Führerschein der Kategorie B ausreichend. Allerdings können sich die Vorgaben auch innerhalb von Deutschland je nach Region unterscheiden. Informieren Sie sich vorab, ob eine internationale Fahrerlaubnis erforderlich ist, und beantragen Sie diese gegebenenfalls rechtzeitig vor Ihrer Reise.

    Gibt es Einschränkungen für grenzüberschreitende Fahrten mit dem Wohnmobil?

    Internationale Reisen können je nach Mietvereinbarung und Versicherungspolice Einschränkungen unterliegen. Einige Länder dürfen möglicherweise nicht bereist werden, was im Schadensfall zum Verlust des Versicherungsschutzes führen kann. Informieren Sie sich vorab in Ihren Mietbedingungen über die Vorgaben für grenzüberschreitende Fahrten.

    Ist Wildcamping mit dem Wohnmobil in Deutschland erlaubt?

    Wildcamping unterliegt meist strengen Vorgaben, welche sich von Region zu Region unterscheiden können. Achten Sie insbesondere in Naturschutzgebieten auf die Gesetzeslage und wahren Sie in jedem Fall genügend Abstand zu Wasserquellen. Um Konflikte oder Strafen zu vermeiden, nutzen Sie ausgewiesene Stellplätze oder Campingplätze. Auch manche Supermärkte erlauben das Übernachten mit dem Wohnmobil auf ihren Parkplätzen. Hier sollten Sie jedoch immer im Vorfeld um Erlaubnis bitten.

    Wie alt muss ich sein, um in Deutschland ein Wohnmobil zu mieten?

    Das Mindestalter, um ein Wohnmobil in Deutschland zu mieten, liegt in der Regel bei 21 Jahren. Wenige Vermieter verleihen ihre Fahrzeuge erst an Personen ab 25 Jahren. Darüber hinaus kann Ihr Vermieter eine Fahrerfahrung von mindestens einem Jahr voraussetzen.

    In dem CHECK24-Preisvergleich sind sogenannte Jungfahrergebühren transparent im Gesamtpreis inbegriffen. Je nach Vermieter gibt es auch eine Altersobergrenze, ab der Gebühren anfallen können.

    Welchen Führerschein brauche ich, um einen Camper zu mieten?

    In Deutschland entscheidet das Gesamtgewicht eines Wohnmobils darüber, welche Führerscheinklasse vorausgesetzt wird. Wohnmobile unter 3,5 Tonnen dürfen mit dem „normalen“ Klasse-B-Führerschein gemietet und gefahren werden. Campende müssen den Führerschein aber mindestens ein Jahr besitzen. Wohnmobile zwischen 3,5 und 7 Tonnen setzen einen Führerschein der Klasse C1 und eine Fahrerfahrung von 3 Jahren voraus.

    Ist Wildcampen mit dem Wohnmobil in Deutschland erlaubt?

    Unter Wildcampen versteht man das touristische Übernachten in Autos, Wohnmobilen oder Zelten auf nicht ausgewiesenen Campingplätzen oder privaten, fremden Grundstücken. Dazu zählen herkömmliche Parkplätze, der Straßenrand, aber auch Wald- und landwirtschaftlich genutzte Wege.

    In Deutschland ist das Wildcampen verboten. Es gibt in einigen Bundesländer Ausnahmen und Besonderheiten beim Wildcampen mit dem Zelt. Diese gelten jedoch nicht für Wohnmobile. Bei einer illegalen Übernachtung müssen Camperinnen und Camper mit teils hohen Strafen rechnen. In Naturschutzgebieten und auf Privatgeländen sind die Kosten am höchsten.

    Auf eigene Faust Wildcamping zu betreiben, ist also nicht zu empfehlen. Wer auf die Waldeinsamkeit nicht verzichten will, kann bei der zuständigen Försterin oder dem Förster, der Gemeinde oder dem Eigentümer nach einer Ausnahme fragen.

    Wann ist die beste Zeit für einen Wohnmobil-Urlaub in Deutschland?

    In Deutschland hat rund ein Drittel aller Campingplätze ganzjährig geöffnet. Ab Ostern startet die Wohnmobil-Frühsaison mit den ersten Blüten und Ferien des Jahres. Im Monat Mai erwachen die letzten Plätze aus ihrem Winterschlaf. Dann zeigt sich auch Deutschland von seiner frischen, grünen Seite.

    Während der Sonnenmonate zwischen Juni und September ziehen die meisten Camperinnen und Camper in die Natur. Die Nord- und Ostsee sowie die Weinanbauregionen in Mitteldeutschland feiern ihre touristische Hochkonjunktur im Sommer.

    Im Oktober leeren sich die Plätze wieder. Sparfüchsinnen und Sparfüchse können in der Nebensaison einschließlich der Monate März und April einen günstigen Camper in Deutschland mieten.

    Vergleichen Sie alle Camper-Modelle bei CHECK24