Pickup-Camper mieten

Mit dem CHECK24 Camper-Preisvergleich

Mehr als
 45%
sparen
    Di., 05.09.23 - Di., 05.09.23
    Anmietzeitraum

    Pickup-Camper mieten & CHECK24 Vorteile sichern

    Nirgendwo Günstiger Garantie!

    CHECK24 liefert Ihnen immer den günstigsten Preis für Ihren Camper

    Kostenloses Callcenter!

    Unser Serviceteam stehen Ihnen kostenlos bei allen Fragen zur Seite

    Keine Zahlungsgebühren!

    Keine Zusatzkosten bei Zahlung mit Kreditkarte, Bankeinzug oder PayPal

    • Steckbrief Pickup-Camper

    • Besonders geländetaugliche Fahrzeuge für Offroad-Abenteuer
    • Fahrzeuge sind oft nur für bis zu zwei Personen geeignet
    • Abnehmbare Wohnkabine sorgt für größtmögliche Flexibilität 
    Pickup-Camper
    Pickup-Camper eignen sich auch für Abenteuer im Gelände

    Entlegene Orte mit Pickup-Camper entdecken

    Die kompakte Bauweise, das vertraute Fahrgefühl und die meist große Bodenfreiheit eröffnen viele neue Möglichkeiten für die nächste Campingreise. Gerade in Regionen, in denen die Route über unbefestigte Straßen, durch die Wüste oder über einen Fluss führt, sind Pickup-Camper klar im Vorteil. Auf rund sieben Metern Länge ist eine komplette Küchenzeile samt Schlafgelegenheit und Stauraum untergebracht. Schnell die Halterungen gelöst und schon können Reisende die Wohneinheit auf einem Campingplatz abstellen. So lassen sich Ausflüge auch ohne Aufbau flexibel planen, ohne auf den Luxus eines festen Bettes verzichten zu müssen. 

    Pickup Camper Nachts in Phoenix

    Flexibel durch jedes Terrain

    Die auf der Ladefläche des Pickups befestigte Wohneinheit gibt es in den unterschiedlichsten Varianten. So können Reisende beispielsweise zwischen Modellen wählen, die über das Heck des Fahrzeugs hinausragen und so über eine eigene Nasszelle verfügen, oder solchen in kompakter Bauweise, die sich für die Fahrt zusammenklappen lassen. Je kleiner die Wohneinheit, desto abenteuerlicher dürfen die Straßen sein. Ein großes Plus vieler Pickups ist ihr Allradantrieb, der sich hervorragend für Offroad-Touren eignet. Vor allem bei Reisen in den USA, durch Kanada, Island oder afrikanische Länder kommen die Vorteile des Truckcampers voll zum Tragen.

    Häufige Fragen zu Pickup-Campern

    Was ist ein Pickup-Camper?

    Ein Pickup-Camper, auch Truck-Camper oder Pickup-Truck-Camper genannt, ist eine spezielle Art von Wohnmobil, dessen Wohneinheit auf der Ladefläche eines Pickup-Trucks montiert ist. Diese Campervariante hat den Vorteil, dass sie vergleichsweise kompakt und leicht ist und dennoch alle Annehmlichkeiten bietet, die man zum Campen benötigt. Ein Pickup-Camper verfügt in der Regel über zwei Schlafplätze, eine kleine Küchenzeile und einen kleinen Essbereich. Je nach Ausstattung und Größe der Wohneinheit kann auch ein Badezimmer vorhanden sein. Die meisten Wohneinheiten lassen sich zudem leicht demontieren und zum Beispiel auf dem Campingplatz abstellen, sodass auch Fahrten ohne Aufbau möglich sind. Das macht den Pickup-Camper ideal für Reisende, die flexibel bleiben wollen und gerne Orte abseits ausgetretener Pfade erkunden, bei kühlerem Wetter aber nicht auf feste Wände verzichten möchten.

    Wie fährt sich ein Pickup-Camper?

    Das Fahrgefühl eines Pickup-Campers unterscheidet sich nicht wesentlich von dem eines großen Kompaktwagens. Der Schwerpunkt des Campers liegt relativ tief, was für ein stabiles Fahrverhalten sorgt. Allerdings sind die Aufbauten windanfällig, weshalb bei entsprechenden Wetterverhältnissen oder Überholmanövern Vorsicht geboten ist. Durch die kurze Bauweise ist der Pickup-Camper jedoch wendiger als viele Wohnmobilmodelle, und da viele Fahrzeuge auch über Allradantrieb verfügen, lassen sie sich auch leichter durch schwierigere Straßenverhältnisse manövrieren. Insgesamt bieten Pickup-Camper ein angenehmes Fahrgefühl und die Flexibilität, auch enge Straßen zu befahren. Die Fahreigenschaften können jedoch je nach Modell, Beladung und Straßenverhältnissen variieren, weshalb es wichtig ist, sich vor Fahrtantritt mit dem jeweiligen Fahrzeug vertraut zu machen.

    Wie viel kostet es, einen Pickup-Camper zu mieten?

    Der Mietpreis für einen Pickup-Camper liegt im üblichen Rahmen für Wohnmobile, ist aber höher als für einen normalen Pickup-Mietwagen. Wie bei allen Fahrzeugkategorien hängt der Mietpreis auch hier von der Ausstattung ab. Modelle mit höherwertiger Küchen- und Sanitärausstattung oder mit Allradantrieb sind in der Regel teurer als Pickup-Camper mit einer einfacheren Wohnkabine, die nur über eine Schlafgelegenheit und Stauraum verfügt. Überdies sind auch saisonale Besonderheiten und die jeweilige Vermietung ausschlaggebend für die Höhe des Mietpreises. Es empfiehlt sich daher ein Campervergleich bei CHECK24, um den besten Pickup-Camper für Ihre Reise zu finden.

    Mit welchem Führerschein darf ich einen Pickup-Camper fahren?

    Pickup-Camper liegen in der Regel unter der Gewichtsgrenze von 3,5 Tonnen und können daher mit einem Führerschein der Klasse B gefahren werden. Bei der Anmietung müssen Sie in der Regel keine Besonderheiten hinsichtlich der Führerscheinklasse beachten. Unter Umständen kann es jedoch sein, dass ein deutscher oder europäischer Führerschein an Ihrem Urlaubsort nicht ausreicht. Informieren Sie sich deshalb vorher, ob Sie für Ihre Reise einen internationalen Führerschein beantragen müssen. Zu beachten ist jedoch, dass Pickup-Camper aufgrund ihrer Offroad-Nutzung nicht selten über eine höhere Altersfreigabe verfügen. So kann es vorkommen, dass diese erst ab einem Alter von 23 oder 25 Jahren gebucht werden dürfen. Geeignete Fahrzeuge für jüngere Altersgruppen finden Sie im CHECK24 Campervergleich über den Filter „Alter des Hauptfahrers“.

    Für wen ist ein Pickup-Camper geeignet?

    Diese Wohnmobilklasse bietet ein Roadtrip-Erlebnis meist auf kleinstem Raum. Nicht selten verfügen die Fahrzeuge daher aufgrund der großen Ladefläche nur über zwei bis drei Sitz- und Schlafplätze. Daher sind Pickup-Camper hauptsächlich für Zweiergruppen oder kleine Familien geeignet. Aufgrund ihrer Bauart und geländegängiger Extras wie Allradantrieb und hoher Bodenfreiheit eignen sich die Fahrzeuge vor allem für abenteuerliche Touren. Wer jedoch mit diesem Camper im Gelände unterwegs sein möchte, um Dünen zu befahren oder Flüsse zu durchqueren, sollte über die nötige Erfahrung für die entsprechenden Streckenverhältnisse verfügen, um nicht in lebensgefährliche Situationen zu geraten.

    Wie hoch ist ein Pickup-Truck mit Wohnkabine?

    Die Höhe eines Pickup-Trucks samt Wohnkabine kann je nach Modell und Ausstattung variieren. Typischerweise ist ein Pickup mit Wohnkabine bis zu drei Meter hoch. Es gibt aber auch Modelle, deren Wohnkabine höhenverstellbar ist. Diese Modelle bieten die Flexibilität, das Dach der Kabine für die Fahrt einzuklappen, sodass der Pickup-Camper weniger windanfällig ist und leichter durch niedrige Brücken oder dergleichen navigiert werden kann. 

    Ist ein Pickup-Camper ein Wohnmobil?

    Ein Pickup-Camper kann als eine Art Wohnmobil betrachtet werden, jedoch gibt es einige Unterschiede. Bei diesem Campermodell handelt es sich in der Regel um eine mobile Wohnkabine, die auf die Ladefläche eines Pickup-Trucks montiert wurde. Im Gegensatz zu herkömmlichen Wohnmobilen, die auf einem eigenen Fahrzeugchassis aufgebaut sind, nutzt ein Pickup-Camper die Struktur und das Fahrwerk des namensgebenden Lastwagens. Diese Wohnkabinen sind oft kompakter und leichter als vollständige Wohnmobile, was ihnen eine bessere Wendigkeit und Geländegängigkeit verleiht. In einigen Ländern können zudem rechtliche und versicherungstechnische Unterscheidungen zwischen Pickup-Campern und anderen Arten von Wohnmobilen bestehen, welche Sie allerdings in den Mietbedingungen Ihres Wunschfahrzeugs nachlesen können.

    Wir helfen Ihnen gerne weiter!

    Bei allen Fragen zur Buchung Ihres Campers können Sie sich gerne von unserem Kundenservice beraten lassen. Oder besuchen Sie unseren Wohnmobil-Servicebereich.

    zum Wohnmobil Servicebereich

    Vergleichen Sie alle Camper-Modelle bei CHECK24